JUMP in MINT
27. Mrz

Planetengestein untersuchen mit dem Polarisationsmikroskop

Aus dem DLR School Lab berichtet Elisabet: “Am Donnerstag, den 14.03.13, waren wir beim Polarisationsmikroskopie-Workshop. Dort haben wir verschiedene Planetengesteine untesucht. Diese waren auf eine millimeterdicke Schicht geschliffen, so dass wir die verschiedenen Strukturen der Gesteine und auch die enthaltenen Mineralien identifizieren konnten. Die Mineralien zeigten sich uns in bunt schillernden Farben oder sie waren farblos.
Mit Polarisation ist das Schwingen der Lichtwellen in nur einer Ebene (Schwingungsebene) gemeint. Die elektromagnetischen Wellen werden also in die Richtung, aus der sie kommen, ausgerichtet. Hältman zum Beispiel ein kaputtes Lineal unter zwei übereinandergelegte Polarisationsfolien und biegtdieses darunter, so entsteht ein schönes farbiges Bild auf dunklem Hintergrund. Würde man Eisen unter die Folien halten, würde man nur die schwachen Umrisse des Steines sehen, da Eisen lichtundurchlässig ist.
Der Workshop war  sehr spannend, informativ und eindrucksvoll und hat echt Spaß gemacht!!!”