JUMP in MINT
18. Mrz

Blut untersuchen im Gläsernen Labor

Sophia berichtet vom Besuch im Gläsernen Labor: “Heute sind wir auf dem Weg ins Gläserne Labor, um unser Blut zu untersuchen und herauszufinden, welche Blutgruppen wir haben.  Dazu wurde uns kurz in den Finger gepikst und etwas Blut auf eine Testkarte getropft. Auf dieser Testkarte waren bestimmte Antikörper und je nachdem ob und wie das Blut reagierte, wussten wir, welche Blutgruppe wir haben und welchen Rhesus-Faktor.

Da wir heute unser eigenes Blutbild untersuchen wollten, mussten wir auch noch einen Blutstropfen auf einen gläsernen Mikroskopträger auftragen. Währenddessen wurden die anderen schon mit dem Mikroskop vertraut gemacht und jede untersuchte  das gegebene Material für sich.

Nach ca. 10 Minuten hatte jede begriffen, wir sie richtig mit dem Mikroskop umzugehen hatte und wir setzten uns wieder an den großen Labortisch. Nun ging es ans Experimentieren – wir teilten uns in zwei Gruppen auf und jede bekam ein Reagenzglas mit verdünntem, gereinigtem Pferdeblut. Über uns hingen zwei Arten von Schläuchen: der eine pustete O2  und der andere CO2., Jede nahm sich einen dieser Schläuche und hielt ihn vorsichtig in das Reagenzglas mit Blut. Es dauerte eine ganze Weile, bis der Unterschied zu sehen war – das eine Blut im Reagenzglas war viel dunkler geworden und das andere heller.

Jetzt kam das beste Experiment, das ich je durchführen durfte.–Wir standen zu Zweit am Kopf des Tisches, so dass jede uns gut sehen konnte. Vor uns standen zwei große Schalen, beide enthielten zwei Reagenzgläser einmal gefüllt mit Blut und H2O2 ; wir zogen uns Gummihandschuhe an und durften dann das  H2O2  in das Reagenzglas mit dem Blut kippen. Aufeinmal schäumte das Blut auf wie Bauschaum und es war nun weiß, braun und rot. Unglaublich!
Nach diesem erstaunlichen Experiment durften wir uns unsere Blutausstriche anschauen und untersuchen. So endete ein sehr lehrreicher Tag mit vielen Einblicken in ein medizinisches Labor.”